Montag, 23. April 2018

Das Buch der Schurken











Hierbei handelt es sich um ein informatives und humorvolles Buch für Literaturliebhaber. Ich muss zugeben; so ein Buch habe ich mir schon immer gewünscht.

Die Schurken, bösen Gegenspieler oder Bösewichte sind in 12 Kategorien eingeteilt, anstatt Epochen, sowie die Gierigen, Rachsüchtigen, Despoten, Berserker, Egoschweine, Erziehungsberechtigten, die fatalen Frauen, Psychopathen, Ungreifbaren, die verrückten Wissenschaftler, die Über- und Unterirdischen und die Könige des Verbrechens.

Das Buch ist sehr humorvoll und interessant und dient aber auch als ein Nachschlagewerk in dem „Die 100 genialsten Bösewichte der Weltliteratur“ kurz erklärt und analysiert werden. Jeder Schurke wird in zwei Seiten analysiert und mit einer Illustration verdeutlicht. Ich finde es interessant, die Romane mal aus einer anderen Perspektive zu betrachten, was meinen Horizont auf jeden Fall erweitert hat.


Die Stellen zu Moby Dick, Das Schloss und Frankenstein habe ich gerne gelesen. Es ist auf jeden Fall sehr interessant die Bücher, die man kennt aus einer anderen Perspektive heraus zu betrachten und die Bücher die ich noch nicht kenne, werde ich mit großem Interesse lesen.


Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich das Buch immer wieder lesen werde um mein Wissen aufzufrischen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Thomas der Schwindler

Jean Cocteau war ein französischer Schriftsteller und Maler. Ich habe Anfang des Jahres seine Antigone-Version gelesen, die sich durch ...